bdb Mai 2014

14.05.2014 - Die Akte 305/2011: Verschärfte Bestimmungen für Bauprodukte

Mit der neuen EU-Bauproduktenverordnung ist die Liste der Normen, Leistungen und Qualitäten, die ein Element erfüllen muss, noch länger geworden. Sturm hat die Lösung.

Mit der Produktsicherheit steigt auch der Dokumentations- und Zertifizierungsaufwand.


Die Bauproduktenverordnung 305/2011 der EU fordert eine umfassende Dokumentation der Leistungsfähigkeit für verwendete Produkte wie Fenster, Außentüren und Festverglasungen. Diese Unterlagen müssen außerdem allen Beteiligten entlang der Prozesskette bis hin zum Endkunden übergeben werden. Gleichzeitig ist die neue Verordnung – im Unterschied zur bisherigen Richtlinie – für alle EU-Länder verbindlich und führt damit zu einheitlichen Produktstandards.

Neu: Leistungserklärung
Sie beschreibt das Tür-/Fenster-Element in wesentlichen Merkmalen wie Schlagregendichtheit, Windwiderstandsfähigkeit und Wärmedurchgang. Alle in der Leistungserklärung des Herstellers angeführten Merkmale müssen mit einem Prüfzertifikat hinterlegt werden.

Neu: Prüfung der CE-Kennzeichnung
Die CE-Kennzeichnung ist der sichtbare Nachweis, dass Produkte im Sinne der jeweils relevanten Bestimmungen EU-konform sind. Mit der höheren Verbindlichkeit, die durch die neue EU-Bauproduktenverordnung entsteht, wird die CE-Kennzeichnung von den neuen Marktüberwachungsbehörden genau geprüft – durchaus auch vor Ort auf der Baustelle.

Anforderungen so aufwändig wie noch nie
Mit der neuen EU-Bauproduktenverordnung ist die Liste der Normen, Leistungen und Qualitäten, die ein Element erfüllen muss, noch länger geworden. Für die Rechtssicherheit aller Beteiligten und für die einfache Abwicklung im Bauprozess ist die lückenlose Zertifizierung damit von besonderer Bedeutung. Durch über 20 Jahre Spezialisierung auf Türen mit Sonderfunktionen verfügt Sturm über langjähriges Know-how im Umgang mit komplexen Zulassungsverfahren.



Breites Portfolio an EU-zertifizierten Außenelementen.
Ob einfache Haustür, Außentüren mit Sonderfunktionen oder Festverglasungen – Sturm Außenelemente bieten für jede Herausforderung eine Lösung. Und sie werden ausnahmslos mit Dokumentation, Leistungserklärung und CE Kennzeichnung geliefert.
Mittelpunkt: Unterstützung bei der Ideen-Entwicklung, projektspezifische Maßfertigung, abnahmefertige Montage – dazu lückenlose Begleitdokumente, die belegen, dass die gelieferten Elemente nach allen geltenden österreichischen und europäischen Bestimmungen zertifiziert sind und damit umfassend Sicherheit bieten.

Vielzahl an individuellen Ausführungen
Außentüren sorgen für den Ersteindruck, sollen zur Fassade passen, müssen jeder Witterung standhalten und optimale Energie-Effizienz bieten. So überzeugt bereits das Türsystem „Clima Top Eco“ mit Spitzenwerten beim Energiesparen. Dank innovativer Konstruktion bietet „Clima Top PLUS“ darüber hinaus Niedrig-Energie- und Passivhausstandard (DU = 0,663 W/(m2K), Q100 = 2,17 m3/(hm)) und übertrifft dabei sogar die Dämmwerte massiver Stein- und Ziegelfassaden.
Beide Systeme können mit Feuerschutz- und Einbruchschutz-Funktion kombiniert werden, eine verdeckte Mitnehmerklappe ist ebenso möglich wie Panikbeschlag. Beim Design stehen Holz- und Holz- Aluminium-Oberflächen zur Wahl sowie alle RAL Farben, Glaseinsätze u.a.m. Spion und Türöffner/ Türschließer können integriert werden, der Zutritt wird mit Steckschloss, Zahlencode oder mit biometrischen Daten gesichert.

Brandschutz- und Energiespar-Fenster
Sturm Brandschutz-Fenster und -Fenstertüren der Schutzklassen El2 30 C (T30) und E30 C (R30) bieten mehr Gestaltungsmöglichkeiten am Brandabschnitt. Sie sind in 1- und 2-flügeliger Ausführung lieferbar, fix verbaut genauso wie mit Dreh- oder Dreh- Kipp-Mechanismus, außerdem sind sie in einer Ausführung für die Innenanwendung verfügbar. Die von Sturm angebotenen Passivhaus geeigneten Fenster geben nochmals 50% weniger Kälte ab als Energiesparfenster.

Mögliche Anforderungen für Außenelemente
•    Wärmedurchgangseffizienz
•    Schlagregendichtheit
•    Stoßfestigkeit
•    Widerstand gegen Windlast
•    Klimaklasse
•    Schallschutz
•    Luftdichtheit
•    Mechanische Beanspruchung
•    Fähigkeit zur Freigabe
•    Dauerfunktion
•    Schutz gegen gefährliche Substanzen

Optionale Zusatzfunktionen bei Sturm

•    Brandschutz
•    Rauchschutz
•    Erhöhter Schallschutz
•    Einbruchhemmung