Komplettlösungen für Objekte

Sturm Türen-Engineering

Sturm erweitert sein Dienstleistungs-Angebot für Planer und Architekten: Im Rahmen eines Projekts können jetzt alle Aufgaben zum Thema Türen als Komplettleistung ausgelagert werden.

 

 

Bei der Komplexität eines Bauvorhabens ist es nachvollziehbar, dass Türen als vergleichsweise einfache Standard-Bauteile betrachtet werden. Spätestens bei der Detailplanung zeigt sich jedoch, dass die konkreten Situationen, an denen die Türen einzubauen sind, doch sehr verschieden sind.

Und so machen Design, hohe Ansprüche der Bauherren, strenge Normen und Vorschriften sowie die vielfältige Nutzungen von Gebäuden aus dem vermeintlich einfachen Thema Türen rasch eine mehrdimensionale Matrix.

 

Türen als Schnittpunkte vieler Anforderungen

Feuerschutz, Energieeffizienz, Einbruchschutz, Raumkonzepte, Transparenz ... die Liste der Anforderungen für eine einzelne Tür kann sehr lang werden.

Das liegt zum einen an ihrer Doppelfunktion aus Verbinden und Trennen – sie ist ständig in Bewegung, sie soll leicht zu bedienen sowie in offenem und geschlossenem Zustand einwandfrei funktional sein, außerdem soll sie dauerhaft Bestand haben.

Ästhetisch sind Türen durch ihre Größe relativ markant, also wird von ihnen erwartet, dass sie entweder ihre Auffälligkeit zurücknehmen, wie es mit flächenbündigen oder verglasten Lösungen möglich wird. Oder dass sie ihr Eigenleben noch mehr betonen, Orientierung bieten, einladend sind und Räume prägen.

 

Leistungsmodul Türen-Engineering

Die richtige Tür für die jeweilige Situation vor Ort entwickelt, gefertigt, perfekt montiert und mit der Haustechnik vernetzt – das ist ein Leistungsmodul, das heute umfangreiches Know-how erfordert und weit über das bloße Liefern von Bauteilen hinausgeht.

Als Spezialtürenhersteller verfügt Sturm darin über mehrere Jahrzehnte Erfahrung: Ob Neubauten oder denkmalgeschütztes Umfeld – individuelle Türen-Lösungen mit dem Architekten zu entwickeln, nach Maß zu fertigen und und just-in-time zu montieren, das ist das Tagesgeschäft von Sturm.

Und es ist nur mit einem ganzheitlichen Zugang und mit routiniertem Projekt-Management realisierbar – mit Türen-Engineering.

 

Komplettlösung von der Planung bis zur Abnahme

Mit Sturm Türen-Engineering haben Architekten, Planer und Bauherren die Möglichkeit, alles rund um Türen von Anfang an als Leistungsmodul an erfahrene Partner auszulagern.

Das spart Zeit und Geld in der Administration des Projekts, gleichzeitig ist sichergestellt, dass die jeweils neuesten Produkte und Lösungen zur Verfügung stehen.

 

Sturm Türen-Engineering beginnt bei der Beratung zu aktuellen Funktionstüren- Innovationen und führt in einem ersten Abschnitt über die Planungsunterstützung zu einer Türenliste für das gesamte Objekt. Diese enthält alle Anforderungen, darunter Maße, Drehrichtung, technische Ausführung und Funktionen wie Feuer-, Rauch- oder Einbruchschutz.

 

In einem nächsten Schritt prüft das Sturm Team zunächst, ob sich Anforderungen allenfalls gegenseitig ausschließen.

 

Sollte dies der Fall sein, werden – wenn möglich, mehrere – Alternativen vorgeschlagen. Liegt infolge die endgültige Türliste vor, werden die Anforderungen den Designvorgaben gegenüber gestellt, die wirtschaftliche Machbarkeit und die effiziente Fertigung geprüft und bei Bedarf Sonderlösungen entwickelt.

 

Sturm Türen-Engineering schließt auch die Fertigung der Türen und ihre Montage mit ein. Dazu werden Hersteller ebenso koordiniert wie die involvierten Gewerke, darunter Elektriker, Gebäudetechnik und Gebäudesicherheit. Nach einer umfangreichen Funktionsprüfung wird das Projekt an die Auftraggeber übergeben.