Produktübersicht

Einbruchhemmung

Das Thema Einbruchhemmung nimmt in den letzten Jahren einen hohen Stellenwert ein. Die Schäden,
die Jahr für Jahr durch Einbruchsdelikte entstehen, gehen in die Milliarden. Betrachtet man die Einstiegs-
arten, die von Einbrechern bevorzugt gewählt werden, erkennt man, dass es notwendig ist, insbesondere Wohnungstüren und Haustüren abzusichern.


(mehr Infos...)

Schutzklasse Türart Flügel
Drehtüren - Einbruchhemmung RC2 - 1 flügelig
Typ SEH 2-1
Besonderheiten
  • mit und ohne Lichtausschnitt
  • mit und ohne Seiten-/ Oberteil
  • Zargen, Türblätter und Verglasungen in verschiedenen Ausführungen und Sonderformen möglich
  • Durchgangslichte max. BxH: 1250 x 2500 mm
  • ohne Metallaufbau

Nachweise:

A     ÖNORM B 5338

D     DINV ENV 1627

CH  ENV 1627


Weitere mögliche Ausführungsvarianten und Multifunktionen auf Anfrage.


Designbeispiel
1
DOWNLOADS anzeigen

PDF Produktdatenblatt 195.53 KB
DXF Datenblatt 785.18 KB
DWG Datenblatt 193.38 KB
Drehtüren - Einbruchhemmung RC2 - 2 flügelig
Typ SEH 2-2
Besonderheiten
  • mit und ohne Lichtausschnitt
  • mit und ohne Seiten-/ Oberteil
  • Zargen, Türblätter und Verglasungen in verschiedenen Ausführungen und Sonderformen möglich
  • Durchgangslichte max. BxH: 2500 x 2500 mm
  • ohne Metallaufbau

Nachweise:

A     ÖNORM B 5338

D     DINV ENV 1627

CH  ENV 1627


Weitere mögliche Ausführungsvarianten und Multifunktionen auf Anfrage.


Designbeispiele
1
2
DOWNLOADS anzeigen

PDF Produktdatenblatt 228.41 KB
DXF Datenblatt 863.46 KB
DWG Datenblatt 211.77 KB
Drehtüren - Einbruchhemmung RC3 - 1 flügelig
Typ SEH 3-1
Besonderheiten
  • mit und ohne Lichtausschnitt
  • mit und ohne Seiten-/ Oberteil
  • Zargen, Türblätter und Verglasungen in verschiedenen Ausführungen und Sonderformen möglich
  • Durchgangslichte max. BxH: 1250 x 2500 mm
  • ohne Metallaufbau

Nachweise:

A     ÖNORM B 5338

D     DINV ENV 1627

CH  ENV 1627


Weitere mögliche Ausführungsvarianten und Multifunktionen auf Anfrage.


Designbeispiel
1
DOWNLOADS anzeigen

PDF Produktdatenblatt 195.66 KB
DXF Datenblatt 850.3 KB
DWG Datenblatt 203.85 KB
Drehtüren - Einbruchhemmung RC3 - 2 flügelig
Typ SEH 3-2
Besonderheiten
  • mit und ohne Lichtausschnitt
  • mit und ohne Seiten-/ Oberteil
  • Zargen, Türblätter und Verglasungen in verschiedenen Ausführungen und Sonderformen möglich
  • Durchgangslichte max. BxH: 2500 x 2500 mm
  • ohne Metallaufbau

Nachweise:

A     ÖNORM B 5338

D     DINV ENV 1627

CH  ENV 1627


Weitere mögliche Ausführungsvarianten und Multifunktionen auf Anfrage.


Designbeispiel
1
DOWNLOADS anzeigen

PDF Produktdatenblatt 230.37 KB
DXF Datenblatt 988.11 KB
DWG Datenblatt 236.62 KB
Drehtüren - Einbruchhemmung RC4 - 1 flügelig
Typ SEH 4-1
Besonderheiten
  • mit und ohne Lichtausschnitt
  • mit und ohne Seiten-/ Oberteil
  • Zargen, Türblätter und Verglasungen in verschiedenen Ausführungen und Sonderformen möglich
  • Durchgangslichte max. BxH: 1250 x 2500 mm
  • ohne Metallaufbau

Nachweise:

A     ÖNORM B 5338

D     DINV ENV 1627

CH  ENV 1627


Weitere mögliche Ausführungsvarianten und Multifunktionen auf Anfrage.


Designbeispiel
1

Drehtüren - Einbruchhemmung RC4 - 2 flügelig
Typ SEH 4-2
Besonderheiten
  • mit und ohne Lichtausschnitt
  • mit und ohne Seiten-/ Oberteil
  • Zargen, Türblätter und Verglasungen in verschiedenen Ausführungen und Sonderformen möglich
  • Durchgangslichte max. BxH: 2500 x 2500 mm
  • ohne Metallaufbau

Nachweise:

A     ÖNORM B 5338

D     DINV ENV 1627

CH  ENV 1627


Weitere mögliche Ausführungsvarianten und Multifunktionen auf Anfrage.


Designbeispiel
1

Die aktuellen europäischen Normen geben darüber Hinweise, welche Anforderungen entsprechend der Gefährdung des Gebäudes eingehalten werden müssen. Einbruchhemmende Beschläge haben die Aufgabe, das Aufhebeln der Türen und Fensters zu erschweren. Neben den Beschlägen müssen natürlich auch die Gläser betrachtet werden. Je nach Anforderungen, können heute vielfältige zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden.

Klasseerwarteter TätertypWider- standszeitEinsatzempfehlung
WK1 Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Gegenspringen, Schulterwurf (vorwiegend Vandalismus), geringer Schutz gegen den Einsatz von Hebelwerkzeugen keine manuelle Prüfung Grundsicherheit
Wohnungs- abschlusstüren mit geringer Einbruchhemmung
RC 2

Der Gelegenheitstäter versucht, mit einfachen Werkzeugen, wie Schraubendreher, Zange und Keil, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.

Eine Verglasung gemäß EN 356 ist ab der Klasse RC 2 vorgeschrieben.

3 min

Standardsicherheit
Wohnungs- abschlusstüren und Haustüren mit normalem Risiko

RC 3 Der gewohnt vorgehende Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubendreher, Bohrer und einem Kuhfuß, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen. 5 min erhöhte Sicherheit
Wohnungs- abschlusstüren und Haustüren mit hohem Risiko
RC 4 Der erfahrene Täter setzt zusätzlich Sägewerkzeuge und Schlagwerkzeuge, wie Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meißel, sowie eine Akku-Bohrmaschine ein. 10 Minuten